Auf Nebendinge verfallen

Ich bin es nicht gewohnt, meine Gedanken von einer Sache ordentlich und gründlich aufzusetzen. Will ich es schon zuweilen tun, so werde ich doch gar bald anderen Sinnes. Ich gerate sehr oft auf Nebendinge. Ich verfalle auf Sachen, da man wohl Mühe haben würde, zu erraten, wie ich darauf gekommen, und es ist mir ganz was Leichtes, die Geduld eines Doktors zu ermüden, der durchgehend alles nach der Schärfe einer philosophischen Lehrart haben will.
[Pierre Bayle: Verschiedene Gedanken über einen Kometen, Vorrede. 1699]

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.